Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser!
in der Summe sind es jetzt 50 Jahre, die wir miteinander verbracht haben, und möglicherweise gibt es noch einige Weggefährten, die die »Gak« von Beginn an miterlebt haben. Jedenfalls, um auf die "magische Zahl 50" zurückzukommen: 2009 wurde die Stiftung gitarre-foundation hamburg (gfh) errichtet, 1979 erschien die Null-Nummer der Zeitschrift Gitarre aktuell. Fürwahr, eine lange Zeit, aber für die Historie der Gitarre nur ein kurzer Abschnitt, obwohl - wenn wir einmal die knapp 140 Ausgaben der "Gak" durchblättern, sind wir erstaunt über die Vielzahl der Themen, der Namen und Ereignisse, die damals hoch aktuell und in der Summe prägend waren für rund ein halbes Jahrhundert Gitarrengeschichte.
Bleiben wir noch bei den (fast) runden Zahlen, auf die wir jetzt schon in Artikeln hinweisen möchten: Die International Guitar Academy Berlin (IGA) geht ins zehnte Jahr, so dass ein großer Bericht - gleich einem "Themen special" - von der letzten Veranstaltung angemessen erschien. Die "Gak" begleitet seit vier Jahrzehnten die Stadt Zeven, die mit ebenso vielen Jahren der Aktivität, die Gitarrenszene im norddeutschen Raum prägt.
Ein Abgesang ist zu lesen auf die Frankfurter Musikmesse, die seit 1980 der Umschlagplatz für Informationen, Fachgespräche, Ausstellung und Geschäftsbeziehungen ist, aber offenbar die Streich- und Zupfinstrumentenbauer (aber vielleicht auch andere Aktivisten dieser Branche) bekümmert und rückläufigen Entwicklungen nichts entgegensetzt. Auch hier hat sich in 40 Jahren die Situation verändert.
Ob wir mit unseren Möglichkeiten die nächsten 50 Jahre Gitarrengeschichte mit beeinflussen können, wird man sehen... Dies hängt besonderes von der Bereitschaft all jener ab, die unsere Herzensangelegenheit mit unterstützen.

Mit den besten Wünschen für einen ausgefüllten Gitarren-Herbst,
Vorstand und Redaktion
gitarre-foundation hamburg (gfh), Gitarre aktuell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  zurück zum Inhalt